Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Sanitärtechnik Sanitärbereiche in den ehemaligen Salamanderwerken in Kornwestheim

Sanitärbereiche in den ehemaligen Salamanderwerken in Kornwestheim

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1406/fitnessclub-salamander-armatur-schell-01.jpg

Bis zu 2.500 Mitglieder können im Fitness-Center PURE auf dem Areal der ehemaligen Salamanderwerke in Kornwestheim auf rund 1.800 Quadratmetern trainieren. Mit zwei Saunen, einer Infrarot-Kabine für 4 Personen, Eisbrunnen, Kneipp-Becken, großzügigem Ruheraum, Duschen und Umkleiden nimmt die Wellnessbereich etwa 250 Quadratmeter ein.

Das Werksgebäude Bau 8, in dem sich auch PURE befindet, ist Teil des 90.000 Quadratmeter großen Industriedenkmals »Salamander-Areal«. Fast ein Jahrhundert lang entstanden in der Kornwestheimer Backsteinfabrik viele Millionen Kinderschuhe. Zum Jahreswechsel 2009/2010 hatte die Immovation AG, Kassel den historischen Gebäudekomplex erworben. Ihr Konzept sieht eine vielfältige Nutzung vor: Wohnen und Einkaufen, Dienstleistungen und Gewerbe in einem attraktiven, urbanen Umfeld.

Die Geschäftsführer des Fitnessclub zeigten eine hohe Investitionsbereitschaft. Den gewünschten Innenausbau setzten die Innenarchitekten KS Einrichtungen aus Lünen für ihn um. Alte Rohrleitungen und Heizlüfter unter der Decke, Dampfheizungen an den Wänden, historische Fenster – der Zustand der Fabrikhalle vor dem Umbau inspirierte das KS-Team. So ließ der Investor den Planern gestalterisch freie Hand, bei der sanitären Ausstattung machte er jedoch konkrete Vorgaben. Die August Truss GmbH & Co. KG in Kassel übernahm vor Ort die TGA-Planung und -Ausrüstung im gesamten Salamander-Areal.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1406/fitnessclub-salamander-armatur-schell-02.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1406/fitnessclub-salamander-armatur-schell-03.jpg

Gewünscht waren großformatige, anthrazitfarbene Wand- und Bodenfliesen in Schieferoptik. Unter Betrachtung von Kriterien wie Wassereinsparung und Legionellenprophylaxe, aber auch Robustheit und Vandalensicherheit fiel die Wahl auf Sanitärarmaturen von Schell. In den Duschbereichen für Männer und Frauen kamen jeweils acht elektronische Dusch-Armaturen »Linus D-E-T Eco« zum Einsatz. Die Ganzmetall-Armatur hat ein flächenbündiges Schaltfeld aus Einscheiben-Sicherheitsglas, das per Fingertipp reagiert. Im leichtgängigen Regler zur gradgenauen Einstellung der Wassertemperatur ist auch eine Heißwassersperre bei 38°C integriert. Die cleverste Funktion der »Linus D-E-T Eco« ist die nutzungsorientierte Radar-Sensorik, die den Schauer automatisch stoppt, sobald der Nutzer den Duschplatz verlässt. Angesichts der vielen Mitglieder, die täglich ein- und ausgehen, lässt sich so eine Menge Wasser sparen.

Auch an den Doppel-Waschtischen in sechs WC-Bereichen sind Sensorarmaturen installiert. »Celis E« ist eine elektronische Ganzmetall-Armatur, die das Designerteam vistapark für Schell kreiert hat. Der Reinigungsaufwand verringert sich erheblich, weil das glänzende, verchromte Gehäuse nicht mit seifigen Fingern angefasst werden muss.

Die Dusch-Armaturen ermöglichen als spezielle Schutzmaßnahme die thermische Desinfektion. Durch die eigene Trinkwasser-Ladestation des Fitness-Studios, die warmes Wasser mit einer Temperatur von 60°C über einen Plattenwärmetauscher immer nur dann aufbereitet, wenn es benötigt wird, ist an sich schon ein hoher Legionellenschutz gegeben. Bei normalem Wasserbedarf im PURE übernimmt der Durchfluss-Trinkwassererwärmer die Versorgung der Zapfstellen. Im Spitzenlastbetrieb wird zusätzlich das Speichervolumen zur Bedarfsdeckung genutzt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1406/fitnessclub-salamander-armatur-schell-04.jpg

Die elektronische Schell Urinal-Spülauslösung »Ambition E« aus schwarzem Sicherheitsglas wurde speziell für die gehobene Innenarchitektur entwickelt. Durch die automatische Anpassung von Spülintervallen reduziert die Elektronik hinter der Frontplatte den Verbrauch von Wasser zur Spülung erheblich – bis zu 30 Prozent lassen sich einsparen. Deshalb trägt die Armatur »Ambition E« das Wasser- und Energiesparlabel WELL und hat die A-Klassifizierung in der Kategorie »Public« erreicht.

Schell GmbH & Co. KG Armaturentechnologie, www.schell.eu

 

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Architekturbüro gebauten Stavros Niarchos Kulturzentrums entwickelt hat.

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestaltete Merck ihn entsprechend aufwändig – mit aus dem Boden herausragenden geschwungenen Pflanzinseln und einem strahlend hellen Belag...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu sanieren. Um dem nachkommen zu können, war der Bau eines neuen Gebäudes erforderlich. Es wurde mit den Aluminiumverbundplatten des gr...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Arch...

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestalte...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu san...

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Mit dem Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom wird das Ensemble der vorhandenen Technik- und Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Tübingen komplettiert. Der Entwurf des Büros ...

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

Zur glasstec 2018 in Düsseldorf stellt AGC Interpane viele neue und optimierte Produkte vor, die ganz im Zeichen der Individualität stehen: Sonnenschutzglas mit optimiert...

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Der Maersk Tower von C.F. Møller Architects ist ein hochmodernes Forschungsgebäude, dessen innovative Architektur den optimierten Rahmen für erstklassige Gesundheitsforsc...

Restaurierung des alten Gerichtsgebäudes im Andreas Quartier, Düsseldorf

Restaurierung des alten Gerichtsgebäudes im Andreas Quartier, Düsseldorf

Von der ursprünglichen blauen Farbigkeit im Entree des alten Gerichtsgebäudes in Düsseldorf war nicht mehr viel zu sehen. Und auch sonst befanden sich das Gebäudeinnere u...

Innentür mit puristischem Design

Innentür mit puristischem Design

Die Nachfrage nach weißen Innentüren ist ungebrochen. Gleichzeitig steigt das Bedürfnis des Bauherrn nach einem individualisierten Produkt in seinem Zuhause. Die Innentür...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.