Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Sanitärtechnik Freistehend, fugenlos und mit schmalem Rand

Freistehend, fugenlos und mit schmalem Rand

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/betteart-01.jpg

Erstmals hat der Stahl/Email-Spezialist Bette eine freistehende Wanne entwickelt, ohne sie von einer bestehenden Einbauvariante abzuleiten. Ermutigt durch den großen Erfolg der Silhouette-Serie kultiviert der ostwestfälische Hersteller die hohe Kunst der fugenlos verarbeiteten monolithischen Stahl-/Email-Wannen mit einem neuen Modell.

Die gestalterische Direktive des schlanken, schmalen Wannenrandes, bei dem das Außen dem Inneren folgt und dabei nur so viel Zwischenraum lässt wie technisch absolut notwendig, schafft ein in diesem Material völlig neues Wannendesign. BetteArt ist gemacht für die Moderne, korrespondiert jedoch in ihrer Zurückhaltung mit vielen Einrichtungsstilen, die nicht Moden unterworfen sind, sondern sich an der Ästhetik des Zeitlosen orientieren.

Hohe Stabilität und Standfestigkeit kombinieren sich hier mit einer dauerhaften und hygienischen Oberfläche: Allein in der Verarbeitung zeigen sich die Grenzen des Materials. Die freistehende Stahl/Email-Wanne wird aus zwei Teilen im Sandwich-Verfahren aufgebaut: Eine feine Schweißnaht, in der Manufaktur von Meisterhand gezogen, verbindet unsichtbar den Wannenkern mit der Wannenhülle. Schließlich wird das Modell dann mit der glasartigen Emailschicht veredelt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/betteart-02.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/betteart-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/betteart-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/betteart-06.jpg

Das Ergebnis ist ein extrem schmaler Wannenrand, der das Produkt massiv und kompakt wirken lässt, jedoch gleichzeitig eine weitere diffizile Aufgabenstellung beinhaltet: Die integrierte Ab- und Überlaufgarnitur wurde gemeinsam mit dem Spezialisten für Entwässerungstechnik Viega aus Attendorn eigens für die »BetteArt« entwickelt. Der Ein- und Überlauf wird von einer Messingblende – wahlweise in Chrom oder Weiß – verdeckt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/betteart-05.jpg

Die Badewanne gibt es in Weiß und in den Maßen 180 x 75 x 42 Zentimeter. Passend zur Wanne und natürlich auch aus Stahl/Email bietet Bette drei freistehende Waschschalen an, die ebenfalls unter anspruchsvollen Rahmenbedingungen gefertigt werden. Auch sie zelebrieren das Diktum vom schmalen Rand und der dünnen Wandung. Verfügbar sind sie in den Breiten 80, 60 und 30 Zentimeter. Die beiden großen Waschtische sind praktische zehn Zentimeter tief; der kleine für das Gäste-WC immer noch acht Zentimeter. Alle drei sind als fugenlose und damit reinigungsfreundliche Aufsatzwaschtische auf Trägerplatten und Badmöbeln gedacht. Die Reduktion des Randes auf das Nötigste gibt es konsequenterweise nur ohne Armaturenbank – dazu passen freistehende Armaturen mit hohem Auslauf oder eine Wandarmatur.

Das »BetteArt«-Sortiment weist seine ökologische Qualität durch eine Environmental Product Declaration (EPD) vom Institut Bauen und Umwelt e.V. nach. Diese EPD entspricht der Norm ISO 14025.

Bette GmbH & Co. KG, www.bette.de

 

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Architekturbüro gebauten Stavros Niarchos Kulturzentrums entwickelt hat.

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestaltete Merck ihn entsprechend aufwändig – mit aus dem Boden herausragenden geschwungenen Pflanzinseln und einem strahlend hellen Belag...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu sanieren. Um dem nachkommen zu können, war der Bau eines neuen Gebäudes erforderlich. Es wurde mit den Aluminiumverbundplatten des gr...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Arch...

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestalte...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu san...

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Mit dem Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom wird das Ensemble der vorhandenen Technik- und Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Tübingen komplettiert. Der Entwurf des Büros ...

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

Zur glasstec 2018 in Düsseldorf stellt AGC Interpane viele neue und optimierte Produkte vor, die ganz im Zeichen der Individualität stehen: Sonnenschutzglas mit optimiert...

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Der Maersk Tower von C.F. Møller Architects ist ein hochmodernes Forschungsgebäude, dessen innovative Architektur den optimierten Rahmen für erstklassige Gesundheitsforsc...

Restaurierung des alten Gerichtsgebäudes im Andreas Quartier, Düsseldorf

Restaurierung des alten Gerichtsgebäudes im Andreas Quartier, Düsseldorf

Von der ursprünglichen blauen Farbigkeit im Entree des alten Gerichtsgebäudes in Düsseldorf war nicht mehr viel zu sehen. Und auch sonst befanden sich das Gebäudeinnere u...

Innentür mit puristischem Design

Innentür mit puristischem Design

Die Nachfrage nach weißen Innentüren ist ungebrochen. Gleichzeitig steigt das Bedürfnis des Bauherrn nach einem individualisierten Produkt in seinem Zuhause. Die Innentür...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.