Start Architektur Deutschland Umbau eines Versandlagers zu Büro- und Laborflächen

Umbau eines Versandlagers zu Büro- und Laborflächen

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1201/stereoraum-architekten-02.jpg

Ein Hersteller für medizinische Hilfsmittel benötigte nicht nur mehr Platz für Prüflabore, sondern vor allem flexible Flächen für kommunikatives und kreatives Arbeiten der Mitarbeiter. stereoraum Architekten bauten hierfür ein ehemaliges Versandlager im rheinland-pfälzischen Nieder-Olm in Büros und Werkstätten um.

Das Gebäude mit Baujahr 1992 ist seit 1998 im Besitz des Unternehmens Tracoe medical. Dem rasanten Wachstum der Firma geschuldet wurde 2009 ein neuer Produktionsstandort mit Hochregallager eingeweiht. Die frei gewordenen Flächen konnten nun für die Abteilungen Forschung und Entwicklung sowie Qualitätssicherung umgenutzt werden. Zielsetzung war es, offene Räume zu erhalten, die den unterschiedlichen Anforderungen an Team- und Entwicklungsarbeit, Modellbau und Prüflabore Rechnung tragen. Es entstanden helle, frische Räume mit Teamarbeitsplätzen, die die Zusammenarbeit zwischen den beiden Abteilungen fördern, aber auch Büros und Labore für zurückgezogenes, konzentriertes Arbeiten. Abgestimmt auf das räumliche Konzept entwarfen stereoraum Architekten zudem individuelle Möbel wie höhenverstellbare Schreibtische und auf die Produktpalette angepasste Lagermöbel, die eigens für das Projekt angefertigt wurden. Für die gute Akustik im Großraumbüro sorgt eine Lamellendecke.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1201/stereoraum-architekten-01.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1201/stereoraum-architekten-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1201/stereoraum-architekten-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1201/stereoraum-architekten-05.jpg

Speziell entwickelte Trennwände sind das optische und funktionale Highlight im Gebäude. Sie sorgen dafür, dass die vom Bauherrn gewünschte Transparenz erreicht wird. stereoraum Architekten nahmen hierzu das Motiv der vom Kunden produzierten Kanülen auf und platzierten sie zwischen Glasplatten, die den Schallschutz und die Lösemittelbeständigkeit sicherstellen. Direkte Durchsicht ist nur frontseitig möglich, der seitliche Einblick bleibt verwehrt. Im Klemmprofil integrierte LED-Leuchtelemente setzen angenehme Lichtakzente. Diese transluzenten Trennwände zonieren den Raum, trennen die Labore von den Schreibplätzen und schaffen so Bereiche für ruhiges Arbeiten.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1201/stereoraum-architekten-07.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1201/stereoraum-architekten-08.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1201/stereoraum-architekten-06h.jpg

Besonderen Wert wurde auf das Farbkonzept gelegt, dass die CI-Farben der Firma aufnimmt und den einzelnen Abteilungen zuweist. Als Grundfarben der Boden-, Wand- und Deckenflächen kamen Weiß- und Grautöne zum Einsatz. Die starken Farben Magenta und Petrol dienen als Akzente und zur Zonierung der Büroflächen nach den beiden hier angesiedelten Abteilungen. Hochflorige Auslegeteppiche, ebenfalls in den Farben der Abteilungen, sorgen für eine Wohnatmosphäre als Kontrast zum technischen Umfeld. Die Lounge mit angegliederter Teeküche unterstützt kreatives Arbeiten im Team. Mit dieser modernen Bürogestaltung geht Tracoe medical neue Wege und steigert so die Zusammenarbeit zwischen Qualitätssicherung und Entwicklungsabteilung.

Fertigstellung Oktober 2011

Architekten: stereoraum Architekten, www.stereoraum.de
Am Projekt beteiligte Mitarbeiter: Oliver Sommer, Eva Holdenried, Paul Mandelkow, Sarah Möschl
Statik: IBC Ingenieure, www.ibc-ing.de
Bauphysik Schallschutz: ITA Ingenieurgesellschaft für Technische Akustik mbH, www.ita.de
Brandschutz: IFB, Bad Kreuznach
Haustechnik: IfG GmbH & Co. KG, Frankenthal
Fotograf: Peter Würmli, www.wuermlifotograf.ch

Trockenbau: Knauf Gips KG, www.knauf.de
Trennwandsysteme: Eigenentwicklung stereoraum Architekten GbR; Ausführung Glas Teich, Walldorf
Metalldecken: Vertikallamellensystem »Polylam« von Durlum, www.durlum.de
Auflageteppiche: »Poodle 1400« von Object Carpet, www.object-carpet.de
Bodenbeläge: StoPox Epoxidharz von StoCretec GmbH, www.stocretec.com
Verschattung/ innerer Blendschutz: Warema, www.warema.de
Arbeitsplätze: Eigenentwicklung stereoraum Architekten GbR; Ausführung Schreinerei Petry, Dromersheim
Stühle: »On« von Wilkhahn, www.wilkhahn.de
Loungemöbel: »Parcs« von Bene, bene.com
Leuchten: »Lightline 105«von bps Leuchten, www.bps-leuchten.de

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Nach zwei Jahren erfolgreicher Schulungen in den neuen Praxisräumen im Informationszentrum von Geberit in Jona, erhält jetzt auch der Schulungsraum in Lausanne ein neues Gesicht. Sanitärprofis werden so in modernen und ansprechenden Räumen für die Installation der Geberit-Systeme geschult.

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Weitere Artikel:

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

In Kapstadt hat sich ein historisches Getreidesilo zum Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst gemausert. Die Architekten des Heatherwick Studio ließen die betonierten Wandungen der Kornkammern aufsägen und schufen damit ein Atrium von beinahe kathedralenhaftem Charakter. Neuer Beton verstärkt...

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Die großformatigen Gipsfaserplatten bestehen aus einem Vormaterial aus Naturgips. Sie zeichnen sich durch ihre Belastbarkeit, die Brandschutzeigenschaften (A1) und ihre hervorragenden Be- und Verarbeitungsmöglichkeiten aus.

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

In Berlin-Kreuzberg eröffnete Ende April 2018 eine einzigartige Kunst- und Veranstaltungslocation. Nach den beiden Eigentümern KanyaKage benannt, ist der neue »Artspace« regelmäßig Schauplatz von Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Außerdem stehen die insgesamt 170 Quadratmeter großen Räume für Le...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • L3P Architekten
    L3P Architekten - 5.0 out of 5 based on 1 vote
    L3P Architekten L3P Architekten aus dem schweizerischen Regensberg erarbeiten zusammen mit ihren Auftraggebern oder als Totalunternehmer nachhaltige Konzepte und Gebäude. Seit 2006 ist…

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

In Kapstadt hat sich ein historisches Getreidesilo zum Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst gemausert. Die Architekten des Heatherwick Studio ließen die betonier...

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Die großformatigen Gipsfaserplatten bestehen aus einem Vormaterial aus Naturgips. Sie zeichnen sich durch ihre Belastbarkeit, die Brandschutzeigenschaften (A1) und ihre h...

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

In Berlin-Kreuzberg eröffnete Ende April 2018 eine einzigartige Kunst- und Veranstaltungslocation. Nach den beiden Eigentümern KanyaKage benannt, ist der neue »Artspace« ...

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Das neue Vakuum-Isolierglas (VIG) von AGC zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: Uneingeschränkte Sicht ohne sichtbare Evakuierungsöffnungen. Es wird wie normales Iso...

Kunst im Tageslicht betrachtet

Kunst im Tageslicht betrachtet

Die Stiftung »Das Maximum« präsentiert im bayerischen Traunreut nahe dem Chiemsee bedeutende Werke zeitgenössischer Kunst, unter anderem von Georg Baselitz und Andy Warho...

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Der Neubau eines Architekturbüros ist für alle Beteiligten am Bau eine Herausforderung, denn letztlich ist das Bürogebäude die in Beton gegossene Visitenkarte des Archite...

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Mehr als 20 Jahre sind vergangen, seit beim Entwurf der Titanaußenhaut für das Guggenheim-Museum in Bilbao erstmals die CAD-Software CATIA für ein renommiertes Gebäude ei...

Schaltbares Glas

Schaltbares Glas

Halio hat die Ästhetik seines intelligenten schaltbaren Glas-Systems auf das Wesentliche reduziert: völlige Farbneutralität und natürliche Transparenz wie ein herkömmlich...

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hoh...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-D2-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.